Team
Projekt 1: SafeSec System Modeling
Siegfried Hollerer
Die Reise in die Technik startete für Siegfried mit dem Besuch der HTL Hollabrunn Abteilung Wirtschaftsingenieurwesen – Ausbildungsschwerpunkt Betriebsinformatik.
Er hat sich für das Bachelor-Studium IT-Security und das Master-Studium Information Security an der FH St. Pölten entschieden, um sich umfassenderes Wissen in diesem Gebiet anzueignen. Bereits während der Verfassung seiner Masterarbeit arbeitete Siegfried als Penetration Tester.
Nach Abschluss des Master-Studiums arbeitete er für 4 Jahre weiter als Penetration Tester. Während dieser Tätigkeit wurden hauptsächlich Überprüfungen von Web-Applikationen, System Hardening Checks, Social Engineering und Vulnerability Assessments durchgeführt. Außerdem konnte er praktische Erfahrungen im Bereich Incident Response und Software-Entwicklung sammeln.
Neben der facheinschlägigen, beruflichen Erfahrung weist Siegfried seine Kompetenz bei technischen IT-Sicherheitsüberprüfungen durch die international anerkannten Zertifikate OSCP (Offensive Security Certified Professional) und CREST CRT (CREST Registered Penetration Tester) nach.
Darüber hinaus führt Siegfried neben dem Studium Risiko-Assessments und Gap-Analysen auf Basis der Norm IEC 62443, welche Anforderungen zur Absicherung von IACS (industrielle Automatisierungs- und Steuerungssysteme) gegen Cyber-Risiken vorgibt, durch.

Fakultät für Informatik
Projekt 3: Multi-Dimensional Intrusion Detection for Industrial Control Systems
Bernhard Brenner
Bernhard hat einen BSc in Medizinischer Informatik von der TU Wien und einen MSc von der DTU in Kopenhagen in Computersicherheit. Er arbeitet am Institut für Telekommunikation der technischen Universität Wien und spezialisiert sich dort auf Machine Learning basierte Anomalieerkennung in Industrienetzwerken. Seine Interessen sind Statistik und Maschinelles Lernen, Protokollsicherheit und angewandte Kryptographie.

Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik
Projekt 5: Auromated Risk Management for Industrial Control Systems
Pushparaj Bhosale
Pushparaj Bhosale has completed a Bachelor of Engineering in Electronics and Telecommunication from Mumbai University, India. Next, he achieved a Master of Technology and Master of Science in Sensor System Technology from Vellore Institute of Technology, India, and Hochschule Karlsruhe-Technik und Wirtschaft, Karlsruhe, Germany under a Dual Degree program.
After his education in Germany, he worked as a technician and started learning German language (A1 – B2). He also worked as an Electronics Development Engineer in Sailauf, Germany, and Vulnerability Assessment and Penetration Testing (VAPT) engineer for an Indian company. His research interests include Industrial Automation and Control engineering, Cyber Security, Machine Learning, and Artificial Intelligence.

Fakultät für Informatik
Projekt 7: Design-Time Hardware-Security Verification
Sofia Maragkou
Sofia finished her integrated master(Dipl.-Ing) studies at the Technical University of Crete at the school of Electrical and Computer Engineering. Her master thesis was implemented at the Fraunhofer Institute of Integrated Circuits IIS, where she has worked as student assistant. She is currently working as research assistant at the Institute of Computer Technology at the Technical University of Vienna and improving her German language skills. Her research interests include hardware security, hardware trojan detection, Cyber-physical production systems and computer architecture.



Institut für Computertechnik
Projekt 9: Automatisierte Sicherheitsbewertungsverfahren für dynamisch rekonfigurierbare Arbeitssysteme
Maximilian Papa
Beginn: 01.01.2021

Maximilian hat schon in jungen Jahren eine tiefe Leidenschaft für Technik entwickelt. Dies führte dazu, dass er 2013 die Höhere Technische Lehranstalt für Gesundheitstechnik absolvierte, nebenbei vertiefte er als Freiberufler seine Kenntnisse in Informatik. 2017 schloss er das Bachelorstudium "Mechatronik/Robotik" an der FH Technikum Wien ab und 2019 das entsprechende Masterstudium. Währenddessen arbeitete er 2017 an dem FH-internen Forschungsprojekt "Safety & Security in intelligenten Produktionsumgebungen 4.0" mit. Dies beeinflusste schon damals seine Projektarbeiten und das Thema seiner Masterarbeit stark. Nach dem Abschluss unterstützte er den Studiengang "Mechatronik/Robotik" als stellvertretender Studiengangsleiter und startete ab dem 01.01.2021 mit seiner Dissertation im Bereich der automatisierten Sicherheitsbewertungsverfahren für dynamisch rekonfigurierbare Arbeitssysteme im Forschungsbereich „Mensch-Maschine-Interaktion“ des Instituts für Managementwissenschaften an der TU Wien. Seine Forschungsschwerpunkte umfassen daher Safety und Security von Cyber-Physikalischen-Produktionssystemen, Robotik und die damit verbundene Mensch-Maschine-Interaktion.

Fakultät für Maschinenwesen und Betriebswissenschaften
Projekt 2: SafeSec System Architechture
Ali M. Hosseini
Ali gained his knowledge in the field of Electrical Engineering and Control Systems. To be specific, he got a Bachelor's degree from the K.N.Toosi University of Technology in Electrical Engineering, Control (2016). Afterward, he chose the Amirkabir University of Technology to continue his studies along with Mechatronics and Cyber-Physical Systems (2019). His primary research interests are Cyber-Physical Systems and Security Control Strategies. He worked on modeling and simulation of cyber-attacks on smart grids in his master thesis. Since he has worked as an Automation and Instrumentation Engineer in some industrial projects, he has valuable hands-on experience in the industry.

Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik
Projekt 4: Sicherheitsgerichtetes Design und Simulation von cyberphysischen Arbeitssystemen
Clara Fischer
Clara studierte Maschinenbau an der Technischen Universität Wien (Dipl.-Ing), wo sie auch während ihres Masterstudiums schon in der Pilotfabrik der TU Wien angestellt war. Zurzeit arbeitet sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Managementwissenschaften der TU Wien im Fachbereich Mensch- Maschine Interaktion. Ihre Forschungsinteressen liegen im Bereich Safety und Security von cyberphysischen Arbeitssystemen und deren Simulation. Neben ihrem Doktoratsstudium Maschinenbau betreibt sie auch das Masterstudium Biomedical Engineering an der TU Wien.

Fakultät für Maschinenwesen und Betriebswissenschaften
Projekt 6: Model-based Security & Safety Evaluation of OT Components
N.N.
Beschreibung folgt...

Projekt 8: Sicherheitsgerichtete Bewertungsverfahren für Continous Integration and Depoyment
Bernd Hader
Bernd absolvierte die IT-HTL mit Schwerpunkt Medientechnik in Ybbs a. d. Donau, hierbei wurde der Grundstein für das Interesse an der Informationstechnologie gelegt. Im Anschluss arbeitete er einige Jahre als Softwareentwickler mit Fokus auf Webtechnologien. Um das Wissen im Bereich der IT zu vertiefen und besonders breit zu streuen, absolvierte Bernd das Bachelorstudium Wirtschaftsinformatik an der TU Wien, gefolgt von dem Masterstudium Wirtschaftsinformatik, welches er 2021 abschloss. Das Interesse an cyber-physischen Produktionssystemen wurde im Laufe des Studiums geweckt und im Rahmen der Masterarbeit, bei welcher ein BPMN-basierter Prototyp zur Vereinfachung der Programmierung von kollaborativen Mensch-Roboter Prozessen entwickelt wurde, vertieft. Aktuell arbeitet er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Managementwissenschaften der TU Wien im Forschungsbereich Mensch-Maschine-Interaktion.

Fakultät für Maschinenwesen und Betriebswissenschaften

Die Betreuer

1/9